Beantragung einer Zulassung als Verantwortlicher für die Bereitstellungslagerung, die Vorbehandlung, die Beseitigung oder die Verwertung gefährlicher Abfälle

Zusammengefasst

Explosive, reizende oder giftige Stoffe ... Einige Abfälle werden aufgrund ihrer Eigenschaften als gefährlich für die Umwelt oder den Menschen eingestuft. Zu unseren Aufgaben gehört es, umwelt- und gesundheitsverträgliche Abfallentsorgungsmethoden umzusetzen und durchzusetzen.

Ein zugelassener Verantwortlicher in Ihrem Betrieb ist Pflicht

In der Wallonie muss die Bereitstellungslagerung, Vorbehandlung, Beseitigung oder Verwertung gefährlicher Abfälle innerhalb eines genehmigten Betriebs unter der Aufsicht einer verantwortlichen Person stehen, die von den Behörden zugelassen wurde.

Diese Zulassung wird vom ÖDW Landwirtschaft, Naturschätze und Umwelt (SPW LNU) und insbesondere von der Abteilung für Boden und Abfall (ABA) ausgestellt.

Welche Aufgaben hat der Verantwortliche?

  • Durchsetzung der gesetzlichen und regulatorischen Bestimmungen
  • Durchsetzung der Auflagen für Umweltgenehmigungen, die der Betreiber erfüllen muss
  • Anordnung und Überwachung der Durchführung aller Maßnahmen, die für die Gesundheit der Menschen und den Schutz der Umwelt erforderlich sind

Für welche Arten von Tätigkeiten?

  • Abfallbereitstellungslagerung: Der Abfall wird an einem genehmigten Standort vorübergehend immobilisiert. Abfälle unterschiedlicher Herkunft können gemischt werden, wenn sie kompatibel sind
  • Abfallvorbehandlung: Die Eigenschaften des Abfalls werden verändert. Das Ziel? Das Abfallvolumen oder die Gefährlichkeit des Abfalls verringern, die Handhabung erleichtern, die Verwertung fördern oder die Beseitigung ermöglichen
  • Abfallverwertung: Der Abfall ersetzt andere Materialien oder wird so aufbereitet, dass er für einen nützlichen Zweck verwendet werden kann. Er wird zum Beispiel als Brennstoff verwendet.
  • Abfallbeseitigung: z. B. durch Verbrennung oder Entsorgung in einem technischen Vergrabungszentrum

Was sind gefährliche Abfälle?

Liste der gefährlichen Abfälle wie sie im Abfallkatalog definiert sind (siehe Abschnitt „Nützliche Links“ unten).

Beantragen Sie die Zulassung Ihres Verantwortlichen

Die Zulassung ist kostenlos. Ihre Dauer beträgt in der Regel fünf Jahre. Die unten erläuterte Vorgehensweise befolgen und das Online-Formular zu folgenden Zwecken ausfüllen:

  • Antrag auf Zulassung einreichen
  • Bestehende Zulassung verlängern
  • Aktualisierung der Daten einer Zulassung
  • Antrag auf Erweiterung auf einen anderen Standort einreichen
  • Antrag auf Übertragung der Zulassung einer zugelassenen verantwortlichen Person auf eine andere Person

Im Detail

Zielpublikum - Details

Der Betreiber einer genehmigten Anlage zur Bereitstellungslagerung, Vorbehandlung, Beseitigung oder Verwertung von gefährlichen Abfällen in der Wallonie

Bedingungen
  • Über eine ausreichende Ausbildung im Bereich der gefährlichen Abfälle verfügen und, sofern keine Ausnahmeregelung besteht, eine Ausbildung an einer Universität oder auf Hochschulniveau in einem wissenschaftlichen Bereich nachweisen.
  • Mit einem Vollzeit-Arbeitsvertrag beim Betreiber der Anlage angestellt sein
  • Sie dürfen nicht wegen eines Verstoßes gegen das Umweltrecht verurteilt worden sein.
Prozedur

Der Antrag auf Zulassung erfolgt über das Online-Formular auf „Mein Bereich" (siehe Rubrik „Online-Formular“ unten). Die Zulassung ist kostenlos. Der Antrag kann in Deutsch oder Französisch gestellt werden.
 
 MIT IHREM ANTRAG VORZULEGENDE DOKUMENTE

  • Kopie des Abschlusszeugnisses der verantwortlichen Person
  • Lebenslauf
  • Notiz über die Erfahrung mit gefährlichen Abfällen
  • Auszug aus dem Strafregister

 

BEARBEITUNG IHRES ANTRAGS: SCHRITTE

  • Ihr Antrag: Füllen Sie das Online-Formular aus (siehe Abschnitt „Online-Formular“ unten) und fügen Sie alle relevanten Dokumente bei.
  • Innerhalb von 30 Tagen nach Eingang Ihres Antrags prüft die wallonische Verwaltung, ob der eingereichte Antrag die erforderlichen Angaben und Dokumente enthält.
    • Falls der Antrag nicht vollständig ist: Die Verwaltung gibt an, welche zusätzlichen Unterlagen oder Informationen benötigt werden.
    • Falls der Antrag vollständig ist: Die Behörde nimmt die Zulassung des Antragstellers vor und teilt ihm ihre Entscheidung über die Zulässigkeit des Antrags mit.
  • Die Entscheidung über die Gewährung der Zulassung wird innerhalb von sechs Monaten nach der Zulässigkeitserklärung getroffen.

 

NICHTEINHALTUNG DER VERPFLICHTUNGEN

Das Nichteinhalten der Verpflichtungen führt, ohne jegliche Gerichtsverfahren, zur Entziehung Ihrer Zulassung.

EINSPRUCHSVERFAHREN

Ein Einspruch kann vor dem Staatsrat eingelegt werden.

Kontakte

Dienste

Nehmen Sie Kontakt auf mit der Direktion der Infrastrukturen der Abfallbewirtschaftung und -politik
Aktualisiert am
Verwaltungsschritt Nr. 145387
Hat Ihnen diese Seite geholfen ?
Zurück zu den Verwaltungsschritten