Eine Unterstützung für Forschung im Rahmen eines SWAN (Seal of excellence WAlloNia) – Phase 1-Programms in Anspruch nehmen

Zusammengefasst

Bei dem „Seal of Excellence“ handelt es sich um ein Zertifikat, welche individuell für jeden Einreichenden ausgestellt wird, dessen Projekt in einem europäischen Instrument PME – Phase 1-Aufruf positiv beurteilt wurde, jedoch aufgrund eines unzureichenden Budgets nicht finanziert werden konnte.

Ziel des Programms SWAN – Phase1 ist es, den KMU zu ermöglichen, eine alternative Finanzierung zu erhalten und zwar über die Umsetzung einer Durchführbarkeitsstudie für ihr Instrument PME-Projekt, sodass ihre Innovation umgesetzt werden und einen Beitrag zur gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Entwicklung leisten kann. Gleichzeitig sollen die Verwaltungsschritte für die KMU verringert und die Finanzierungsverfahren beschleunigt werden.

Achtung

Die finanzielle Stabilität des Unternehmens wird gemäß dem Verfahren evaluiert, das auf dem Portal für Forschung und Technologie in der Wallonie angeführt ist: http://recherche-technologie.wallonie.be/go/anafin.

Im Detail

Zielpublikum - Details
  • Ein KMU mit einem Betriebssitz in der Wallonie, welches zudem die Definition der Empfehlung der Europäischen Kommission vom 6. Mai 2003 (2003/361/EG) (Amtsblatt L124 vom 20. Mai 2003) erfüllt. Bei der Einreichung der Unterlagen darf das Unternehmen nicht in Schwierigkeiten, im Sinne der Leitlinien der Europäischen Union für staatliche Beihilfen zur Rettung und Umstrukturierung von Unternehmen sein.
     
  • Das Programm SWAN richtet sich ausschließlich an KMU, die ein Seal of Excellence innehaben, welches von der Europäischen Kommission für das/die betreffende(n) Projekt(e) ausgestellt wurde.
     
  • KMU, die ein Seal of Excellence innehaben, welches von der Europäischen Kommission für ein Instrument PME – Phase 1-Projekt ausgestellt wurde
Vorteile

Die Modalitäten, gemäß welchen Beihilfen bewilligt werden, ebenso wie das Ausmaß und die Intensität der zulässigen Ausgaben sind jene des Dekrets vom 3. Juli 2008 über die Unterstützung für Forschung, Entwicklung und Innovation in der Wallonie und seiner Erlasse zur Anwendung.

Das maximale Ausmaß der Beihilfe beträgt 75 % mit einem Höchstbetrag von 50.000 €.

Die Beihilfe soll Kosten für Beratung und Unteraufträge im Zusammenhang mit der Umsetzung der Durchführbarkeitsstudie gemäß den Artikeln 54 bis 57 des Dekrets vom 3. Juli 2008 über die Unterstützung für Forschung, Entwicklung und Innovation in der Wallonie abdecken.

Prozedur

Es gibt keinen Aufruf für dieses Programm. Ein Antrag kann jederzeit eingereicht werden.

  • Etappe 1: Einreichung des Formulars für den Antrag auf Finanzierung beim ÖDW-Forschung. Das Online-Formular für den Antrag auf Finanzierung bei der Wallonie muss durch folgende Dokumente ergänzt werden;
    • Der Vorschlag, wie er über das Portal der Europäischen Kommission anlässlich des Aufrufs SME Instrument Phase 1 eingereicht wurde.
    • Der Bewertungsbericht (ESR: Evaluation Summary Report) zum Vorschlag, wie er über das Portal der Europäischen Kommission anlässlich des Aufrufs SME Instrument Phase 1 eingereicht wurde.
    • Das „Seal of Excellence“, ausgestellt von der Europäischen Kommission für den Vorschlag, wie er über das Portal der Europäischen Kommission anlässlich des Aufrufs SME Instrument Phase 1 eingereicht wurde.
    • Diese drei Dokumente werden digital von der Europäischen Kommission signiert.
  • Etappe 2: Bewertung des Vorschlags: Da die wissenschaftliche und technische Evaluierung des Vorschlags bereits von den Diensten der Europäischen Kommission durchgeführt wurde, werden diese Aspekte vom ÖDW-Forschung nicht erneut evaluiert.
    • Das ergänzende Formular des ÖDW-Forschung dient dazu, die Zulässigkeit der Forschungskosten für die Beantragung zu überprüfen und die potenzielle Auswirkung der geplanten Forschung auf die regionale sozioökonomische Entwicklung zu beschreiben. Dieses Formular wird in französischer Sprache ausgefüllt.
  • Etappe 3: Benachrichtigung über die Finanzierungsentscheidung. All diese Dokumente dienen als Grundlage für die Erstellung der Vereinbarung, falls das SWAN – Phase 1-Projekt für die Finanzierung ausgewählt wird.
     
  • Identifizierung – Authentifizierung – Signatur
    • Das Einreichen von Anträgen auf Finanzierung erfolgt ausschließlich über die Online-Plattform ONTIME des Portals für Forschung und Technologie in der Wallonie.
    • Diese Plattform funktioniert mithilfe eines starken Systems zur Authentifizierung, welches eine E-Mail-Adresse erfordert. Sollte dies noch nicht erfolgt sein, müssen Sie über den Link auf der Startseite ein Konto auf der Plattform anlegen. Bei jedem Einloggen wird Ihnen an diese E-Mail-Adresse ein vorläufiges Passwort gesendet, mit welchem Sie sich einloggen können.
    • Beachten Sie, dass die Plattform gegenwärtig keinen Mechanismus für eine elektronische Signatur für die Einreichung Ihrer Anträge auf Finanzierung einsetzt.
  • Vorzulegende Nachweise:
    • Der Vorschlag, wie er über das Portal der Europäischen Kommission anlässlich des Aufrufs SME Instrument Phase 1 eingereicht wurde.
    • Der Bewertungsbericht (ESR: Evaluation Summary Report) zum Vorschlag, wie er über das Portal der Europäischen Kommission anlässlich des Aufrufs SME Instrument Phase 1 eingereicht wurde.
    • Das „Seal of Excellence“, ausgestellt von der Europäischen Kommission für den Vorschlag, wie er über das Portal der Europäischen Kommission anlässlich des Aufrufs SME Instrument Phase 1 eingereicht wurde.
    • Unterschrift der Einreichenden
  • Fristen für die Bearbeitung von Anträgen:
    • Im Allgemeinen variiert die Frist zwischen der Einreichung Ihres Antrags und der Benachrichtigung über die Entscheidung zur Finanzierung zwischen drei und sechs Monaten. Diese Zeitspanne wird zur Orientierung angegeben und wird eventuell nicht eingehalten. Wir bemühen uns, Ihnen schnellstmöglich eine Entscheidung zukommen zu lassen. 
Bedingungen
  • Die wallonischen Teilnehmer verpflichten sich dazu, die finanziellen, materiellen und Personalressourcen für die Umsetzung des Projekts bereitzustellen.
  • Alle erforderlichen Informationen zur Evaluierung müssen zur Verfügung gestellt werden.
  • Zulassungsregeln des SWAN-Programms – Phase 1:
    • Der Empfänger muss für das eingereichte Projekt Inhaber eines „Seal of Excellence“-Zertifikats sein. 
  • Zulassungsregeln für die Finanzierung der Verwaltung:
    • Der wallonische Antragsteller muss einen Betriebssitz in der Wallonie haben.
    • Der wallonische Antragsteller darf bezüglich der MwSt., gegenüber der LSS und gegenüber der Region keine Rückstände aufweisen.
    • Die wallonischen Teilnehmer müssen frühere, vom ÖDW-GDO6 finanzierte Anträge ordnungsgemäß abgewickelt haben. Unter ordnungsgemäßen Anträgen ist zu verstehen, dass Tätigkeitsberichte und Forderungserklärungen vorgelegt und von der GDO6 anerkannt worden sein müssen. Die betroffenen Tätigkeitsberichte und Forderungserklärungen stehen mit dem Zeitraum in Zusammenhang, der spätestens zum Zeitpunkt der Einreichung des vorliegenden Projekts abgelaufen ist.
    • Die Forschung (oder ein Teil davon) darf nicht bereits Gegenstand einer öffentlichen Finanzierung gewesen sein (Doppelfinanzierung).
    • Die Dauer des Projekts darf sechs Monate nicht übersteigen.
    • Falls das von der Wallonie finanzierte Projekt wieder der Europäischen Kommission vorgelegt und für die Finanzierung ausgewählt wird, muss der Empfänger die Wallonie umgehend darüber informieren und die Vereinbarung wird annulliert.

Documents utiles

Kontakte

Dienste

NCP Wallonie
010/48 50 39

Kontaktpersonen

Monsieur QUERTAIN Fabrice  
Aktualisiert am
Verwaltungsschritt Nr. 142914
Hat Ihnen diese Seite geholfen ?
Vote up!
(reset)

Points: -2

You voted ‘up’

Zurück zu den Verwaltungsschritten